exclamation-circle bars lock thumbs-up download search envelope-o close home refresh lock2 chevron-left chevron-right question-circle arrow-down chevron-up chevron-down twitter-square facebook-square bars google-plus-square angle-right angle-down xing-square delicious trash cart-plus envelope user caret-right
Shop Trusted Shopps Kundenbewertung
Simonis, Matthias

Die Ahndung schwerer Vergaberechtsverstöße Eine Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung von De-Facto-Vergaben

Die erste ausführliche Untersuchung zu den Strafbarkeitsrisiken bei der öffentlichen Auftragsvergabe!

4 Wochen kostenlos testen!

Erscheinungstermin: 11.06.2015

Dieses Produkt gibt es auch als:
59,00 inkl. 7% MwSt.
€ 55,14 zzgl. 7% MwSt.

für Auslandskunden zzgl. Versandkosten

- Sie erhalten einen umfänglichen und detaillierten Überblick zu den allgemeinen Strafbarkeitsrisiken bei der öffentlichen Auftragsvergabe

- Der Titel bietet Handlungsempfehlungen für die konkrete Ausgestaltung eines neuen Straftatbestandes

Bibliographische Angaben

ISBN: 978-3-8462-0514-3 2015 226 Seiten 16,5 x 24,4 cm Buch (Softcover)

Kontakt

Fritz Koenigs

Fritz Koenigs Tel (0221) 97668-320 Fax (0221) 97668-271 E-Mail

Der Band, eine Dissertation, beschreibt anhand von Einzelfällen schwere Verstöße gegen das Vergaberecht durch öffentliche Auftraggeber und ist die erste eingehende Untersuchung zu den allgemeinen Strafbarkeitsrisiken, die bei der öffentlichen Auftragsvergabe entstehen können.

Diese detaillierte Darstellung ermöglicht die rechtssichere Einordnung vergaberechtlichen Verhaltens hinsichtlich etwaiger Strafrechtsrelevanz.

Im Verlauf des Buches werden die in der Praxis häufigsten Verstöße wie Preisabsprachen, Korruption, De-Facto-Vergaben und viele andere Arten von Verstößen auf ihre straf- oder bußgeldrechtliche Ahndbarkeit hin untersucht.

Können die meisten - auch vorsätzlichen - Vergaberechtsverstöße überhaupt nach geltendem Recht geahndet werden?

Der Titel bietet eine eingehende Analyse und Bewertung, die zwangsläufig zu einem Plädoyer für die Schaffung eines neuen Straftatbestandes führt, der schwere Vergaberechtsverstöße unter Strafe stellt. Daneben werden Handlungsempfehlungen für die konkrete Ausgestaltung dieses Straftatbestandes ausgesprochen.

Ein hochinteressanter, für die vergabe- und strafrechtliche Praxis relevanter Titel im Bereich der Schnittstelle des Vergaberechts zum Strafrecht für Angehörige rechtsberatender Berufe, Einkäufer im öffentlichen Sektor, Universitäts- und Wissenschaftsbetriebe und natürlich für den Bundesgesetzgeber.

Bibliographische Angaben

ISBN: 978-3-8462-0514-3 2015 226 Seiten 16,5 x 24,4 cm Buch (Softcover)

Kontakt

Fritz Koenigs

Fritz Koenigs Tel (0221) 97668-320 Fax (0221) 97668-271 E-Mail

• Einführung in das Vergaberecht

• Darstellung möglicher schwerer Vergaberechtsverstöße durch öffentliche Aufftraggeber

• Prüfung der strafrechtlichen Relevanz

• Analyse der bisherigen Folgenlosigkeit schwerer Vergaberechtsverstöße

• Darstellung bisheriger Ansätze zur straf- und bußgeldrechtlichen Verfolgung schwerer Vergaberechtsverstöße

• Entwurf und Erläuterung eines neuen Straftatbestandes "§ 298a StGB - Vergaberechtswidrige Auftragserteilung"

Bibliographische Angaben

ISBN: 978-3-8462-0514-3 2015 226 Seiten 16,5 x 24,4 cm Buch (Softcover)

Kontakt

Fritz Koenigs

Fritz Koenigs Tel (0221) 97668-320 Fax (0221) 97668-271 E-Mail

„[…]als Basis für die strafrechtliche Diskussion unerlässlich.“ (Rechtsanwalt Dr. Dorian Dorschfeldt, März 2016)

 

„Es bleibt zu hoffen, dass diese gelungene Dissertation die Diskussion um eine strafrechtliche Ahndung schwerer Vergabeverstöße neu beleben kann.“ (Rechtsanwalt Dr. Dorian Dorschfeldt, März 2016)

Bibliographische Angaben

ISBN: 978-3-8462-0514-3 2015 226 Seiten 16,5 x 24,4 cm Buch (Softcover)

Kontakt

Fritz Koenigs

Fritz Koenigs Tel (0221) 97668-320 Fax (0221) 97668-271 E-Mail

Dr. Matthias Simonis, Professional Support Lawyer, Berlin

Bibliographische Angaben

ISBN: 978-3-8462-0514-3 2015 226 Seiten 16,5 x 24,4 cm Buch (Softcover)

Kontakt

Fritz Koenigs

Fritz Koenigs Tel (0221) 97668-320 Fax (0221) 97668-271 E-Mail

Ähnliche Produkte

Buch

SektVO

Kommentar mehr

in Vorbereitung

Buch

VgV / UVgO - Kommentar

einschließlich VergStatVO mehr

in Vorbereitung

Buch

VOB/A

Kommentar mehr

in Vorbereitung