exclamation-circle bars lock thumbs-up download search envelope-o close home refresh lock2 chevron-left chevron-right question-circle arrow-down chevron-up chevron-down twitter-square facebook-square bars google-plus-square angle-right angle-down xing-square delicious trash cart-plus envelope user caret-right
Shop Trusted Shopps Kundenbewertung

Seminar: Vergaberecht für Fördermittelempfänger am 29./30.11.2018 in Köln

Hinweis: Ein Anmeldeformular sowie weitere Informationen zu aktuellen und zukünftigen Seminaren finden Sie hier: www.bundesanzeiger-verlag.de/vergabe/veranstaltungen/thementageseminare/vergaberecht-fuer-foerdermittelempfaenger.html Die Teilnahmegebühr beträgt 849,- € zzgl. MwSt.

Vergaberecht für Fördermittelempfänger: Auflagen in Zuwendungsbescheiden und Vergaberecht: Für viele Fördermittelempfänger egal ob in den Bereichen Forschung und Lehre, Kunst und Tourismus oder Innovation und Entwicklung mittlerweile ein gefährlicher undurchdringlicher Dschungel. Der Thementag richtet sich an Fördermittelempfänger und will ihnen helfen, sich zwischen den Auflagen und drohenden Rechtsfolgen zurecht zu finden.

 

Praktische Schwerpunktveranstaltungen mit Workshop-Charakter durch einen besonders kleinen Teilnehmerkreis.

In dem Seminar wird das spezielle Thema der Veranstaltung von A-Z und mit besonderem Fokus auf den Vergabe-Alltag dargestellt. Dabei freuen sich alle Referenten über eine rege Teilnahme mit vielen Fragen und Beispielen!

 

Veranstaltungsort:

Mercure Hotel

Belfortstraße 9

50668 Köln

Bibliographische Angaben

Bestellnummer: 246180307 2018 Seminar

Das nächste Seminar "Vergabrecht für Fördermittelempfänger" findet am 26. + 27.04.2018 statt.

 

Auflagen in Zuwendungsbescheiden und Vergaberecht: Für viele Fördermittelempfänger egal ob in den Bereichen Forschung und Lehre, Kunst und Tourismus oder Innovation und Entwicklung mittlerweile ein gefährlicher undurchdringlicher Dschungel.

 

Jeder Fehltritt des Fördermittelempfängers hat einen Preis. Und dieser Preis ist hoch! Beispielsweise kann ein Dokumentationsmangel oder der Verzicht auf die vergaberechtlich gebotene Aufteilung in Lose schon die Rückforderung von 25% der Fördersumme bedeuten. Die Wahl der falschen Verfahrensart – oder eine unzureichende Begründung für die gewählte Verfahrensart – führen zu Rückforderungen i.H.v. 50% - 100% der Fördersumme. Doch nicht genug damit: Der Rückzahlungsanspruch ist in erheblicher Höhe zu verzinsen. Zudem kann die Förderung zukünftiger Projekte gestrichen werden. Mit unserem Seminar wollen wir Ihnen helfen einen Weg durch den Dschungel zu finden.

 

Fragen aus dem Teilnehmerkreis sind willkommen!

 

Teilnahmegebühr € 849,- zzgl. MwSt./ Teilnehmer. Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung, den GWB-Kommentar und die Vortragspräsentation.

 

WO:

Mercure Hotel

Belfortstraße 9

50668 Köln

Bibliographische Angaben

Bestellnummer: 246180307 2018 Seminar

Als Referenten treten Herr Prof. Dr. Zeiss und Herr Prof. Dr. Wagner gemeinsam auf. Die Referenten sind ausgewiesene Vergabeexperten – und für als Vortragsredner wegen ihrer praxisnahen und verständlichen Darstellungsweise sehr beliebt.

Bibliographische Angaben

Bestellnummer: 246180307 2018 Seminar

Ähnliche Produkte

Buch

Fristen im Vergabeverfahren

Ab Bekanntmachung bis Zuschlag mehr

Buch

Vergaberecht - Ausgabe 2017

Textsammlung GWB 4.-6. Teil, VgV, VOB Teile A und B, UVgO, VOL Teile A und B, SektVO, VSVgV, KonzVgV, VergStatVO mehr

Buch

Basiswissen Vergaberecht

Ein Leitfaden für Ausbildung und Praxis mehr